Max%20RenneStaatsOper_edited.jpg

Max Renne

MUSIK

Der 1974 geborene Berliner Dirigent Max Renne wurde 1996, nach dem Gewinn eines Dirigentenwettbewerbs für Operette in Wien, noch während seines Studiums an der Hochschule für Musik in Wien, fest an das Landestheater Linz als Korrepetitor engagiert. Bald darauf wurde er dort Studienleiter und Kapellmeister. Er erarbeitete sich ein umfangreiches Opern- und Operettenrepertoire, welches er auch zum

großen Teil dirigierte. Außerdem betreute er als musikalischer Leiter viele Produktionen, für die er auch eigene Arrangements schrieb. Regelmäßige Konzerte mit dem Brucknerorchester ergänzten seine Tätigkeit.

Seit 2004 ist er als freiberuflicher Dirigent tätig und leitete diverse Produktionen im Magazin der Staatsoper Unter den Linden Berlin, sowie im Großen Haus der Staatsoper Unter den Linden.

2015 gab er sein Debüt in Semper 2 der Semperoper Dresden mit »R. Hot bzw. Die Hitze« von Friedrich Goldmann und setzte diese Zusammenarbeit letzte Spielzeit mit »Alles Schwindel« von M. Spoliansky fort. 2018 wird er dort »Cabaret« leiten.

Max Renne ist seit 2014 Mitglied des Ensembles Quillo und bestritt diverse Konzerte im Bereich zeitgenössischer Kammermusik/-oper Zuletzt eröffnete Max Renne mit Lucia Ronchettis »Rivale« die Neue Werkstatt in der Staatsoper unter den Linden und gastiert mit dieser Produktion derzeit am Staatstheater Braunschweig.

Zukünftige Arbeiten finden an der Staatsoper Berlin, der Semperoper Dresden sowi dem Staatstheater Braunschweig statt. Desweiteren wird Max Renne ab 2018 der musikalische Leiter des neu zu gründenden OpernKinderOrchesters „OKO“ der Staatsoper Unter den Linden, ein Orchester für 6-12 Jährige, die einmal jährlich für das Große Haus eine Opernproduktion einstudieren werden.

https://www.staatsoper-berlin.de/de/kuenstler/max-renne.1192/

  • YouTube
  • Instagram